Neues Projekt WEGE

27. 06.2016

Neues Projekt WEGE

WEGE – Weiterbildung zur Gestaltung der Energiewende – Qualifizierung im Kontext technologischer Neuerungen, Personalentwicklung und Fachkräftesicherung in der Energieregion Lausitz

Durch die 2011 von der Bundesregierung beschlossene Energiewende und damit einhergehenden politischen und ökologischen Zielvorgaben (u.a. Umkehrung des Verhältnisses von konventioneller zu erneuerbarer Energie – 2012: 80 zu 20 %, 2050: 20 zu 80 %) stehen die KMU der Energieregion Lausitz vor großen Herausforderungen. Vielfältige technologische Neuerungen und der avisierte Ausstieg aus  der Braunkohle erfordern den Umbau des gesamten Energiesystems. Vom strukturellen Wandel besonders betroffen sind Unternehmen der Metall- und Elektroindustrie und (kommunale) Versorgungsunternehmen.

90 % der KMU in Brandenburg beschäftigen weniger als 10 Mitarbeiter/innen. Viele sind nicht Mitglied der Tarifparteien bzw. wenden vorhandene Vereinbarungen nicht an. Besonders für die kleinen Unternehmen ist die bedarfsorientierte Weiterentwicklung der vorhandenen energiespezifischen Kompetenzen der Beschäftigten von existenzieller Bedeutung. Aufgrund des demografisch bedingten Bevölkerungsrückgangs, hoher Abwanderung gut Qualifizierter und beginnendem Fachkräftemangel besteht eine Hauptaufgabe der betrieblichen Personalentwicklung in der Erweiterung der aktuellen Kompetenzen der häufig jahrelang nicht weitergebildeten Mitarbeiter/innen. Gleichzeitig eröffnen sich für etablierte und neue KMU im Rahmen der Diversifizierung (Verbrauchsmessung, Digitalisierung, Netz-, Steuerungs-, Anlagentechnik) mit zukunftsaktuellem Wissen neue Chancen. Allerdings ist die Innovationsfähigkeit der KMU in BB sehr niedrig (geringste aller Bundesländer).

In den sich ungewöhnlich schnell vollziehenden Veränderungsprozessen besteht ein enormer Bedarf an Personalentwicklung, um neue Technologien nutzen und sich ändernde Anforderungen bewältigen zu können.

Zur Erhaltung möglichst vieler und ggf. Schaffung neuer Arbeitsplätze besteht weiterhin dringender Handlungsbedarf im Aufbau von PE-Strukturen: Durch Analyse vorhandener und zukünftig benötigter Kompetenzen, Informationsmanagement, Sensibilisierung und nachhaltige Neuorientierung im Umgang mit Ressourcen, die Erarbeitung von Personalentwicklungskonzepten sowie bedarfsgerechte Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen.

Hauptziel ist deshalb der Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen zur Bewältigung der Energiewende durch bedarfsgerechte Qualifizierung von Schlüsselpersonen zur Ermittlung des Kompetenz- und Weiterbildungsbedarfs, Entwicklung von Qualifizierungsplänen und bedarfsgerechten Weiterbildung in KMU.

Teilziele:

  • Systematischer Abgleich vorhandener und zukünftig benötigter Kompetenzen zur Ermittlung von Qualifizierungsbedarfen
  • Bedarfsgerechte Entwicklung und Fortschreibung von Qualifizierungsplänen
  • Erhöhung der Sensibilität und Kompetenzen zur Förderung von Frauen, Älteren und gering Qualifizierten
  • Bedarfsorientierte Erweiterung vorhandener energiespezifischer Kompetenzen, um neue Technologien nutzen und sich ändernde Anforderungen bewältigen zu können
  • Steigerung der wissensbasierten Innovations- und Veränderungsfähigkeit
  • Intensive Zusammenarbeit der Sozialpartner.

 

Projektregion

Südbrandenburg

Teilprojektpartner

Energieregion Lausitz GmbH

Laufzeit

August 2016 –  Juli 2019

Ansprechpartnerin: Corry Kröner